Wo kann Biofeedback helfen?

Biofeedback ist die "Behandlung" von körperlichen und psychosomatischen Symptomen durch die systematische Rückmeldung der eigenen Körperfunktionen.

 

Biofeedback wird erfolgreich eingesetzt bei:

- Angstzuständen, Panikattacken

- Bluthochdruck

- Durchblutungsstörungen, z.B. in den Fingern (Morbus Raynaud)

- muskulären Verspannungen (z.B. der Nackenmuskulatur)

- chronischen Schmerzen 

- Migräne, Spannungskopfschmerz

- stressbedingten körperlichen und psychischen Symptomen (z.B. Gereiztheit, Schlafstörungen etc.)

- psychosomatischen Störungen

- Steigerung der Entspannungsfähigkeit

- Verbesserung der Schlafqualität

Biofeedback findet auch Anwendung im nicht klinischen Bereich, wie etwa der betrieblichen Gesundheitsvorsorge oder anderen Präventivkonzepten. So können eventuelle Probleme bereits frühzeitig erkannt und dagegen gesteuert werden. Auch können bestehende Ressourcen ausfindig gemacht und gestärkt werden (um beispielsweise stressbedingte Erkrankungen zu vermeiden).




Biofeedback ist eine in der klinischen Psychologie, Psychotherapie und in der Medizin international etablierte Methode.

Die Wirksamkeit von Biofeedback ist inzwischen durch eine Vielzahl von wissenschaftlichen Studien belegt. 

 

Die Methode ist absolut schmerzfrei, frei von Nebenwirkungen und auch für Kinder gut geeignet.