Aktuelles...

"Gesund aus der Krise" - Unterstützung für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene!

Psychische Symptome haben vor allem bei jungen Menschen in Österreich seit Beginn der Covid-19-Pandemie überhandgenommen. Mehr als die Hälfte aller Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen bis 22 Jahre sind von depressiven Symptomen betroffen, knapp jeder zweite junge Mensch leidet an Schlafstörungen und rund ein Drittel ist von Angstsymptomen betroffen. 

 

Der Berufsverband der österreichischen Psychologen, der österreichische Berufsverband für Psychotherapie und die österreichische Bundesregierung starten deshalb ein Unterstützungsprojekt für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene bis zum 22. Lebensjahr. Ziel von "Gesund aus der Krise" ist, die psychosoziale Versorgung österreichweit, niederschwellig und ohne lange Wartezeiten anzubieten. Eine Hotline wird das zentrale Anlaufstelle eingerichtet, von der aus man an geeignete Beratungs- und Beratungsstellen weiter verwiesen wird. 


Das Projekt umfasst 15 kostenfreie psychologische oder psychotherapeutische Behandlungseinheiten im Einzel- oder Gruppensetting.

 

Mehr zum Projekt und zur Anmeldung für Betroffene unter https://gesundausderkrise.at

 

01.04.2022


Long-Covid mit Bio- und Neurofeedback behandeln!

Das Long-Covid-Syndrom zeigt sich nach wissenschaftlichen Erkenntnissen unter anderem in Symptomen von Müdigkeit und Erschöpfung, Konzentrations- und Aufmerksamkeitsstörungen, Gedächtnisproblemen oder Kopfschmerzen.

 

Wissenschaftliche Untersuchungen haben bekannt gemacht, dass Bio- und Neurofeedback - eingebettet in multifaktorielle Therapiekonzepte - hier sinnvolle Behandlungsbausteine sein können.

 

Im Neurofeedback wird gelernt, die Gehirnwellenaktivität an bestimmten Regionen der Hirnrinde zu beeinflussen und in eine Aktivierung zu trainieren, die für die Fragestellung bedeutsam ist. Wird beispielswiese Entspannung trainiert, ist es unerlässlich, die Gehirnwelle Alpha zu stärken. Beta hingegen ist verantwortlich für Konzentration, Fokus und die Fähigkeit, aufmerksam zu sein. Doch das, was in einer Hirnregion als funktional gilt, ist es in einer anderen nicht. Daher ist es wichtig, die Bereiche zu differenzieren und die Gehirnwellenaktivität zu regulieren.

 

Biofeedback eignet sich gut, um herauszufinden, wie der Organismus bei Stress und Entspannung reagiert.

Es ist gut möglich, dass sich bei Ihnen z.B. eine muskuläre Anspannung breit gemacht hat, die zu Spannungskopfschmerzen führt. Hier können Sie lernen, wieder mehr Einfluss auf Ihren Körper zu nehmen und ausprobieren, wie Entspannung wirkt und wie Sie diesen Zustand herbeiführen können.

 

26.02.22


Psychologische Therapie für Studierende

Die Österreichische Hochschülerschaft (ÖH) Innsbruck gewährt Studierenden, die eine Behandlung bei Klinischen PsychologInnen bzw. psychologische Therapie (oder Psychotherapie) in Anspruch nehmen, einen Zuschuss.

 

Studierende, die zu uns in die Praxis kommen, können so finanziell entlastet werden.

 

Infos dazu unter:

https://www.oehweb.at/oeh-zuschusstopf-fuer-psychotherapie-gestartet/

 

Die Richtlinien für den Zuschuss findest du hier:

https://www.oehweb.at/zuschusstopf-fuer-psychotherapie/

 

31.03.2022